Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Kapstadt - Touristeninformation

Über Kapstadt Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Stadtbesichtigung

√úberblick

Das Bewältigen der vielen Attraktionen kann sich für den Besucher, der sich zum ersten Mal in Kapstadt aufhält, als eines der größten Probleme erweisen. Das Stadtzentrum ist klein, kompakt und weist eine faszinierende Mischung von architektonischen Stilen auf, darunter die niederländisch und englisch geprägte Kolonialarchitektur, die man eingekeilt zwischen modernen Wolkenkratzern wiederfindet. Eine Drahtseilbahn führt zum Gipfel des sich über allem erhebenden Tafelberg – ein beständiges Wahrzeichen und ein Orientierungspunkt.

Auf den oberen Hängen des östlichen Ausläufers der Stadt steht das auch als Malaiisches Viertel bekannte Bo-Kaap (Oberes Kap). In dieser Gegend fanden die befreiten Sklaven ein Zuhause, und ihre Nachfahren widersetzten sich während der Apartheid allen Versuchen der Behörden, sie von dort zu entfernen.

Vor der Küste, in der Mitte der Tafelbucht, liegt Robben Island . Dort befindet sich das Gefängnis, in dem Nelson Mandela und viele andere politische Größen des heutigen Südafrika vom Apartheid-Regime gefangengehalten wurden.

Das frühere Hafenviertel Victoria and Alfred (V&A) wurde hervorragend restauriert und beherbergt heute hochmoderne Einkaufszentren, Luxushotels und eine riesige Auswahl an Restaurants, Geschäften, Museen und anderen Sehenswürdigkeiten, u.a. das weltbekannte Two Oceans Aquarium .

Eine Tour durch die „Townships“ – den Ghettos mit vor allem schwarzer und Mulatten-Bevölkerung – steht bei vielen Besuchern oben auf dem Besichtigungsprogramm. Allerdings sollte man sich nicht ohne einen Reiseleiter in die Townships aufmachen, da die Kriminalität und das Stehlen von Autos dort sehr hoch ist und Kapstadt eine der höchsten Vergewaltigungs- und Mordraten in der Welt hat. Am besten begibt man sich auf eine organisierte Tour. Eine typische Township-Besichtigung beinhaltet den Besuch einiger historisch bedeutender Stätten der Auflehnung gegen das Apartheid-Regime, Mittagessen in einer so genannten „Shebeen“, gefolgt von einem Besuch eines Kunsthandwerk-Markts und eines Selbsthilfeprojekts.

Weiter entfernt eignen sich die Kirstenbosch Botanical Gardens , Cape Point und die Küstendörfer Hout Bay , Noordhoek , Kommetjie und Simon’s Town zur ausgedehnten Erkundung, wie auch die Winelands , die Weinanbaugebiete. Am Kap sind im wahrsten Sinne des Wortes Hunderte von hervorragenden Weingütern ansässig, von denen viele für öffentliche Weinproben und den Verkauf geöffnet sind. Einige dieser Weingüter verfügen auch über ein Restaurant und bieten Picknickmöglichkeiten an.

Touristeninformation

Cape Town Tourism Visitor Information Centre
Ecke Castle Street und Burg Street , Kapstadt. South Africa
Tel: (021) 426 42 60
Internet: www.tourismcapetown.org
Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.00-18.00 Uhr, Sa 08.30-14.00 Uhr, So 09.00-13.00 Uhr. Schließzeiten im Winter etwas eher.

Im Clock Tower Centre in der V&A Waterfront (Tel: (021) 405 45 00) und am Flughafen befinden sich ebenfalls Besucherinformationszentren.

Besucherpässe

Der Cape Town Pass (Tel: (021) 409 70 38, Internet: www.thecapetownpass.co.za ) beinhaltet kostenlosen Eintritt zu über 50 Sehenswürdigkeiten sowie 20 weitere Ermäßigungen. Der Pass ist entweder ein, zwei, drei oder sechs Tage gültig und ist bei den folgenden Stellen erhältlich:
Waterfront Tourism Centre , The Clock Tower, V&A Waterfront;
Ashanti Lodge , 11 Hof Street, Gardens,
Village & Life de Waterkant , 1 Loader Street, de Waterkant und
Village & Life Camp's Bay , 59 Victorie Road, Camps Bay.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda